Zur Mitgliederversammlung der CDU Aarbergen, in der auch die Neuwahlen des Vorstandes anstanden, konnte die Vorsitzende Regina Schmidt zahlreiche Mitglieder begrüßen. Als Gäste konnten der Bundestagabgeordnete Klaus Peter Willsch und der Vorsitzende der Kreis-JU Lukas Brandscheid begrüßt werden.
In ihrem Rechenschaftsbericht berichtete die Vorsitzende Regina Schmidt, neben der politischen Arbeit, über die Veranstaltungen der CDU Aarbergen aus dem vergangenen Jahr, dem Heringsessen, einer Wanderung sowie die Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Michelbach mit einem Glühweinstand.
Dann folgte eine kritische Beurteilung der Wahlergebnisse von Landtags- und Europawahl, wobei erfreulicherweise unser Landtagsabgeordneter Peter Beuth sein Direktmandat erneut gewinnen konnte, ansonsten war man mit dem Abschneiden der CDU nicht zufrieden. Erfreulich war das Wahlergebnis des auch von der CDU unterstützten neuen Bürgermeisters Matthias Rudolf, der mit 83,74 % ein hervorragendes Ergebnis erreicht hat.
Die Vorsitzende berichtet auch, wie sich die Arbeit im Rathaus und in dem Gremien gestaltete, nachdem Bürgermeisters Udo Scheliga überraschen im April verstorben war.
Der stellvertretende Fraktionsvorsitzender Ernst Herbert Haberstock berichtet aus der Arbeit der CDU Fraktion. Im Mittelpunkt seines Berichts standen der geplante Ankauf des sogenannten B3 Gebäudes als neues Rathaus durch die Gemeinde. Weitere Schwerpunkte werden im neuen Jahr der Bau eines neuen Bauhofs unmittelbar neben dem B 3 Gebäude, der Ausbau des Kindergartens in Michelbach und der Bau des Dorfgemeinschaftshauses in Rückershausen sein. Die Mittel hierfür werden im Haushalt 2020 bereitgestellt werden. Im April 2020 ist zudem die Fertigstellung des neuen REWE- Marktes im Gebiet Untig Mühl geplant. Die CDU wird sich auch weiterhin für die geplante Bebauung der Flächen Friedhofstraße und Oberstraße in Kettenbach einsetzen. Wie in Michelbach soll Wohnraum für ältere oder kranke Menschen entstehen, die große Wohnungen oder alte Hofreiten nicht mehr pflegen und unterhalten können. Diesen Menschen soll ermöglicht werden, ihren Lebensabend in vertrauter Umgebung zu verbringen. Ebenso wollen wir Wohnraum für Menschen schaffen, die sich kein eigenes Haus oder große Wohnungen leisten können oder wollen. Entsprechende Vorschläge werden derzeit in der Verwaltung erarbeitet.
Zum Schluss verwies er auf die kollegiale und gute Zusammenarbeit mit dem Koalitionspartner SPD und mit dem neuen, von der Koalition unterstützten, Bürgermeister Matthias Rudolf.
Nach den Berichten der Kassiererin Waltraud Feucht und des Mitgliederbeauftragten Dirk Rauel, wurden die Wahlen zum Vorstand durchgeführt.
Die Parteivorsitzende Regina Schmidt wurde einstimmig im Amt bestätigt. In ihren Ämter wurden Ernst Herbert Haberstock als stellvertretender Vorsitzende und Waltraud Feucht als Schatzmeisterin und Berit Lettl als Schriftführerin wiedergewählt. Als Beisitzer wieder in den Vorstand gewählt wurden Kerstin Hagenkötter, Torsten Kettenbach, Simon Scherer, Olaf Pulch, Dirk Schmidt und Lothar Becker. Den Vorstand komplettiert Benedict Barckhan als neu gewählter Beisitzer. Als Mitgliederbeauftragter wurde Dirk Rauel wiedergewählt.
Zwischen den Wahlgängen unterrichteten Klaus Peter Willsch und Lukas Brandscheid die Anwesenden über die Situation im Bund und auf Kreisebene.
Im Rahmen der Mitgliederversammlung konnte Waltraud Feucht auch für 26 Jährige Tätigkeit als Schatzmeisterin der CDU Aarbergen geehrt werden.
Nach dem Hinweis auf Veranstaltungen mit CDU Beteiligung konnte die Vorsitzende eine harmonische Mitgliederversammlung schließen.
Die CDU Aarbergen wird am Samstag 7. Dezember zum 39. Mal auf dem Weihnachtsmarkt in Michelbach vertreten sein und am Aschermittwoch den 26. Februar 2020 findet im Dorfgemeinschaftshaus Michelbach das traditionelle Heringsessen der CDU Aarbergen statt.

« Wanderung in Kettenbach Koalition wendet sich gegen falsche Darstellungen und kurzsichtige Argumente. »